Seite 2 von 12

Herren 60 Südwestfalenliga

TCB verlieren Heimspiel gegen Rodenberg 1:5
Unsere Herren 60 verlieren gegen einen sehr starken Gegner Rodenberg deutlich mit 1:5. Michael Münker verliert gegen Franz Daniel beim 1:6,1:6 ebenso deutlich wie auch Jörg Nöh an Pos. 4 gegen Werner Kramer mit 2:6/3:6. Da lief heute nicht viel zusammen. Ignaz Seiler verlor an Pos.3 gegen Werner Hillburg 0:6/2:6. An Pos.1 fuhr Fritz Fath beim 6:1/6:3  gegen P. Rindersbacher den einzigen, aber auch verdienten Sieg ein. Super Fritz. Beide Doppel gingen leider  klar verloren. Das nächste Spiel haben unsere Cracks nach den Sommerferien am 01.09.18 beim TC Blau-Gold Arnsberg.  Auf geht’s !    Ergebnisse

Herren 50 Verbandsliga

TCB verliert im letzten Saisonspiel 3:6
Michael  Köhler verliert an Pos. 1 gegen einen sehr starken Thomas Luig (LK8) mit 3:6/1:6. Stefan König war beim 4:6/2:6 gegen Dirk Jansen  ebenfalls eher chancenlos. Bruno Clemens und Helmut Homrich gingen gesundheitlich geschwächt in Ihre Partien und verloren. Pauli gewann an Pos.2 deutlich gegen Jörg Kemper mit 6:0/6:3. An Pos.  6 überzeugte Thomas Hensel bei seinem 2.Saisoneinzel mit 6:2/6:4 gegen Volker Kuhls. Stand nach den Einzeln 2:4.
Köhler/ König gewannen das 1.Doppel knapp 6:4/3:6/10:8.Auch das 2. Doppel Schulte/Bree führte mit 6:4 /4:4, ehe sich Pauli eine Zerrung zuzog und wir aufgeben mussten. Das 3. Doppel ging kampflos an den Gegner. Endstand: 3:6
Es war dennoch ein schöner Spieltag gegen einen sehr fairen Gegner Hardenstein. Durch den Abstieg in diesem Jahr gehen die H 50 des TCB im kommenden Jahr in der Südwestfalenliga  auf Punktejagd.

Herren 50 Verbandsliga

 Unsere Herren 50 verlieren beim Skiclub Werl 4:5 – Matchbälle zum Gesamtsieg vergeben !!
Am Samstag, den 23.06.18 waren wir  im Kampf um den Klassenerhalt beim TC  Werl zu Gast. Um den drohenden Abstieg aus der Verbandsliga noch zu verhindern, musste ein Sieg eingefahren werden.  Thomas Pawel hatte an Pos. 2 gegen Karsten Schmidt für diese Jahr seinen ersten Einzeleinsatz und verlor gehandicapt 4:6/7:5/6:10.  Helmut verlor an Pos. 4 leider gegen Peter Sterzenbach 2:6/4:6, wie auch Wolfgang Neumann gegen Matthias Brügge nach 4:6 und Aufgabe durch Krankheit. Die 2. Runde lief besser. An Pos. 1 gewann M. Köhler in einen Spiel auf hohem Niveau mit 6:4/6:1 gegen Michael Paul , Pauli gegen den Franzosen Frederic Meyer 4:6/6:4/10:6 und Stefan an Pos. 5 mit 6:1/6:4 gegen D. Ludwig. Spielstand nach den Einzeln also 3:3.
In den Doppeln wurde es sehr, sehr eng.  König/ Schulte gewannen Doppel 3 mit 1:6/6:0/11:9. Doppel 2 Pawel/Neumann ging mit 2:6/3:6 klar verloren. Somit stand es zu diesem Zeitpunkt 4:4 im Gesamtstand. Das 1. Doppel Köhler/ Homrich gegen Paul/Meyer befand sich zu diesem Zeitpunkt nach den Sätzen 6:2/3:6 ebenfalls im entscheidenden 3. Satz= Match-Tie-Break. Hier führte unser Team 9:6 und hatten 3. Matchbälle zum Gesamtsieg. Leider ging der Tie-Break noch mit 9:11 verloren. Somit stehen wir in diesem jahr schon als Absteiger fest. Gratulation an den fairen Gegner TC Werl.  Am kommenden Samstag, 30.06.18 empfangen wir am letzten Spieltag  um 13 Uhr den TC Hardenstein.

D 55 Südwestfalenliga

Unser D 55 gewinnen Heimspiel 5:1

Zum 1. Heimspiel der Saison standen alle Damen zur Verfügung. Leider reiste die Schwelmer Mannschaft nur mit 3 Spielerinnen an. Damit waren die ersten 2. Punkte auf unserem Konto, die wir natürlich lieber erspielt hätten. Ingrid Fritsche startete stark mit viel Laufleistung und konnte den 1. Satz 6:0 sicher gewinnen. Im 2. Satz ließen die Kräfte deutlich nach. Hinzu bekam sie Probleme mit dem Knie, konnte aber mit letzter Kraft den 2. Satz 6:4 gewinnen. Uta Rahn-Schmidt spielte ihr gewohntes Spiel. Ruhig und voll konzentriert und gewann 6:2 6:4 Edeltraud Münker startete sehr stark in den 1. Satz, den Sie souverän mit 6:0 gewinnen konnte. Mit ihrem ruhigen, sicheren Spiel („Die ist ja wie eine Wand“, sagte die Gegenspielerin ) und langen Ballwechseln konnte sie auch den 2. Satz 6:2 gewinnen. Das einzige Doppel wollten die Schwelmer Damen unbedingt gewinnen und so starteten sie auch. Marlies Stoppacher und Uta-Rahn–Schmidt mussten sich mit 2:6 4:6 geschlagen geben.

Herren 50/ 2 BL

Unsere Herrn 50 / 2 verlieren Heimspiel gegen Silschede dramatisch 4:5 
Am Samstag, 16.06.18 empfingen unsere Herren 50 Ihre Gäste  aus Silschede. Zunächst lief alles nach Plan. Martin Klaus gewann an Pos. 3 mit 6:0/6:1 gegen Dieter Salzmann genauso klar und souverän wie auch Michael Kass gegen Michael Hedkamp (6:2/6:2 ) und wie eigentlich  schon erwartet Ralf Hesener an Pos. 6 gegen Dirk Locatelli mit 6:0/6:1. Paco verlor an Pos. 2 nach hartem Kampf 6:3/4:6/8:10 äußerst knapp.  Ähnlich knapp, aber schließlich verdient, gewann D. Althaus gegen Bernd Kötting 2:6/6:4/10:6. Giesi blieb beim 2:6/2:6 gegen Thomas Kurz leider etwas unter seinen Möglichkeiten. So führte der TCB nach den Einzeln 4:2. Ab  jetzt wurde es dramatisch.
Doppel 1 Althaus/Giesler verloren 4:6/7:6/8:10. Doppel 2 Hesener/Klaus verloren gegen Salzmann/Heiff ebenfalls äußerst knapp mit 3:6/6:2/9:11. Was ein Pech !.  Unser 3. Doppel  Kass/Garduno  verloren beim 4:6/2:6 relativ klar. Was für eine unglückliche Niederlage.
Am 23.06.18 empfangen unsere Jungs im Heimspiel um 13 Uhr den aktuellen Tabellenführer TC RW Siedlinghausen. Vorbeikommen und Daumen drücken !

 

H 50 Verbandsliga

Unsere Herren 50 verlieren beim VFL Kamen 1:8
– es war mehr drin !!! —-
Am 09.06.18 fuhren unsere Herren 50 zum favorisierten VFL Kamen. Die Einzelspiele endeten zwar mit einem enttäuschenden 1:5, der Verlauf war aber viel enger, als es das Ergebnis vermuten lässt.  Michael Köhler gewann an Pos. 1 gegen Andre Kruck völlig verdient 6:0/1:6/10:7. Pauli verlor an Pos. 2 gegen Dirks Hendrixs nach zunächst deutlicher Dominanz noch 6:4/5:7/8:10. Genauso unglücklich war das Einzel von Stefan König. Er verlor gegen Thomas Preuss 4:6/6:2 und nach 7:2 Führung im Entscheidungs-Tie-Break 10:12. Helmut hatte gegen Marcus Dahmann beim 2:6/3:6 genauso wenig Chancen wie auch Bruno beim 0:6/3:6 gegen Jürgen Eilert. Wolfgang Neumann verlor 4:6/2:6. Es war auch ohne rosarote Brille einfach mehr drin. Sehr, sehr schade. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und mit 3:0 für Kamen gewertet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun müssen für den erstrebten Klassenerhalt die beiden letzten Spiele
gewonnen werden.  Alles Gute ! Come on !

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »